12.11. – 26. Berliner Märchentage

Eingetragen bei: Berliner Märchentage | 0

 

Die Woche ist fast zu Ende…aber es gibt immer noch sehr viel Märchenhaftes zu erleben!
Gestern zum Beispiel haben wir erfahren, wie die Orientabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin arbeitet. Die Generaldirektorin der Staatsbibliothek, Frau Barbara Schneider-Kempf, las Kindern vor und erzählte über ihren Beruf.
Die Märchenreise mit Prominenten ging weiter mit dem Regisseur Pierre Sanoussi-Bliss, der Kindern Märchen vorlas und im Anschluss mehr von sich erzählte.

Außerdem waren wir in den Botschaften von Katar und Bahrain sowie in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts.

In Katar durften die Kinder (und nicht nur :)) Falken bewundern und mehr über diese tollen Tiere erfahren und auch sich mit Henna die Hände bemalen lassen. Danach hatten die Kinder noch die Gelegenheit, leckeres Essen zu probieren – eine tolle Veranstaltung!
In der Botschaft von Bahrain wurden die Kindern von S.E. Herr Ebrahim Mahmood Ahmed Abdulla und seiner Ehefrau I.E. Frau Muna Ahmed Mubarack willkommen geheißen. Anhand eines arabischen Filmes mit eindrucksvollen Bildern aus Bahrain bekamen die Kinder einen ersten Eindruck über die Architektur, Landschaft und Lebensweise der Einwohner. Nach dem Film las die Frau des Botschafters den Kindern das Märchen aus Bahrain stammende Märchen „ Das Haus von Ulm Alkhair“ vor, das große Ähnlichkeit mit dem Märchen der Gebrüder Grimm „Frau Holle“ hat. Eine sehr gelungene Märchenstunde.

In der Landesvertretung Sachsen-Anhalts hat uns der Veranstaltungsleiter Peter Schwägele u.a. das Märchen von dem hässlichen Vogel, der nicht singen konnte, vorgelesen und im Anschluss mit den Kindern über Äußerlichkeiten und innere Werte gesprochen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.